Saisoneinstieg deutscher Top-Athletin in Dessau

von


Cindy Roleder startet nach ihrer Babypause das erste Mal wieder in Dessau in einen Wettbewerb. (Foto: Stuttgarter Nachrichten, Baumann)

Rund zehn Wochen nach der Geburt ihrer Tochter hat Hürdensprinterin Cindy Roleder die Olympischen Spiele in Tokio fest im Blick. Die ersten Hürden sind überquert, der erste Start ist geplant. Ein kleines Mädchen bestimmt nun ihren Alltag. „Das ist wunderschön, aber natürlich ganz anders als vorher“, sagt die 31-Jährige. Und doch ist ein Traum aus ihrem vorherigen Leben geblieben: die Olympischen Spiele in Tokio. Da will Cindy Roleder im Sommer im Startblock sitzen.

„Mamasein und Leistungssport – das muss sich doch nicht ausschließen“, sagt Cindy Roleder gegenüber leichtathletik.de. Es lebt der Traum von Tokio. Es sollen ihre dritten Olympischen Spiele werden. Einmal pro Tag trainiert die mehrfache Deutsche Meisterin derzeit, auch bereits wieder über die Hürden. Der Einsatz zeigt erste Früchte. „Inzwischen fühlt Sprint sich auch wieder nach Sprint an und sieht auch entsprechend aus“, sagt Cindy Roleder. „Ich sehe den Fortschritt tagtäglich, aber es ist noch immer viel zu tun.“

Ihr erstes Rennen plant sie für den 21. Mai beim Anhalt Meeting 2021 in Dessau. Bereits zwei Wochen später stehen die Deutschen Meisterschaften an. Die Zeit ist knapp, denn spätestens vier Wochen vor den Olympischen Spielen muss sie die Bestätigungsnorm für Tokio erbracht haben. Die Olympianorm von 12,84 Sekunden hat Cindy Roleder bereits bei der WM in Doha (Katar) 2019 erfüllt. Als Bestätigung dieser Zeit sind nun noch einmal 12,98 Sekunden gefragt. „Eine Zeit, die ich mir zutraue“, sagt sie. Und spätestens dann ist klar: Leistungssport und Mamasein – das ist kein Wiederspruch.

In Dessau ist man natürlich froh über diese Meldung. Meeting Direktor Ralph Hirsch sagt: "Wir freuen uns sehr, dass Cindy wieder auf der Leichtathletikbühne zurück ist. Schon 2020 wollte Sie in Dessau starten, aber da kam mit der Schwangerschaft und ihrer kleinen Tochter eben etwas kleines dazwischen - der wohl schönste Grund, einen Wettkampf abzusagen. Wir sind super glücklich, dass Sie als frischgebackene Mama nun wieder auf der Laufbahn unterwegs ist und sich dafür entschieden hat in Dessau ihren Saisoneinstieg zu beginnen. Das wird eine hochinteressante Geschichte."

 

  • Das 23. Internationale Leichtathletik-Meeting "ANHALT2021" findet am Freitag, den 21. Mai im Paul-Greifzu-Stadion statt und liegt damit auf dem direkten Weg zu den Olympischen Sommerspielen. Viele werden die Gelegenheit nutzen, noch einmal die wichtigen Punkte für eine Teilnahme bei Olympia zu sichern. In Dessau ist das möglich.

 

Quelle: leichtathletik.de

Zurück