28. Internationales Fußballturnier U11 Dessau Juniors Cup "Summer"

Paul-Greifzu-Stadion Dessau

unterstützt von

Dessau Juniors Cup

Als Allianz-Cup hat sich das U11-Turnier in Deutschland bereits einen Namen gemacht. 2020 hieß das eigentliche Hallenturnier bereits zum ersten Mal "Dessau Juniors Cup". Durch die Pandemie musste das Turnier im Januar abgesagt werden. Doch ein Ausfall kommt nicht in Frage. Somit wurde das Turnier auf den 18./19. Juni verlegt!

Rückblick auf 2021

Der Dessau Juniors Cup

Wie ist und war das eigentlich...

Summer Edition – Dessau Juniors Cup wurde nach draußen verlegt

Als eines der besten U11-Hallenfußballturniere Deutschlands – so immer wieder die Aussage der U11-Trainer der Bundesligamannschaften – hat sich der Dessau Juniors Cup, traditionell Ende Januar eines jeden Jahres bundesweit und international einen Namen gemacht. Nicht nur die Qualität und die gute Organisation des Dessau Juniors Cups (vorher Allianz Cup), sondern auch die Spielstätte mit der Anhalt Arena sind ein enormes Pfund, das für das Turnier spricht.

Wäre alles normal, hätte am 30./31. Januar 2021 die 27. Auflage in der Anhalt Arena stattgefunden. Nur normal ist in diesen Tagen gar nichts. Demnach müssen auch die Veranstalter und Organisatoren umdenken - 2021 und 2022. „Im Organisationskomitee wurden vor dem Jahreswechsel die Köpfe zusammengesteckt und heiß diskutiert. Dabei wurde eine gute Lösung gefunden“, erzählt Felix Zilke, Manager Sportevents von Anhalt Sport e.V.

Die sieht so aus, dass erstmalig der Dessau Juniors Cup nicht unter dem Hallendach, sondern draußen auf dem grünen Rasen stattfindet. Am 25./26. September wurde das Turnier im Paul-Greifzu-Stadion, das aktuell eine Gesamtkapazität von etwa 20.000 Zuschauern hat, gespielt. Dabei kamen die U11-Kicker in den Genuss der top gepflegten Rasenplätze direkt im Paul-Greifzu-Stadion, wo schon internationale Männerteams und Größen, wie Atletico Madrid, Leeds United, Bayer Leverkusen, RB Leipzig, Hertha BSC, Borussia Dortmund und natürlich auch der FC Bayern ihre Visitenkarte abgegeben haben. „Das ist natürlich für die U11-Teams auch etwas

Besonderes, denn auch sie spielen nicht täglich in einem so großen Stadion, das rundherum mit Zuschauertribünen umschlossen ist. Jeder Dessauer kennt den Charme unseres Stadions an der Mulde. Alle jungen Fußballer werden es genießen“, ist sich Ralph Hirsch, Sportdirektor von Anhalt Sport e.V. sicher. Ein U11-Turnier in einem so großen Stadion ist mit Sicherheit etwas Spezielles, Spektakuläres und Wunderbares.

Dass in Dessau-Roßlau beim Turnier gute Arbeit geleistet wird und die Qualität stimmt, zeigen auch die ersten Zusagen. Nur wenige Stunden und Tage nach der Information an die Vereine gab es schon einige Zusagen.

„Wir sind sehr froh, dass mit Hilfe aller Beteiligten – auch dem Sportreferat der Stadt, dem KFV Fußball und unseren mitorganisierenden Vereinen - diese großartige Tradition dieses Turnieres nicht unterbrochen oder beendet wird, sondern vielleicht ein neues Kapitel in der Erfolgsgeschichte des Dessau Juniors Cup aufgeschlagen wird“, zeigt sich Ralph Hirsch erfreut.

________

Hertha BSC gewinnt, erstklassiger Premieren-"DJC" im Stadion

Der Dessau Juniors Cup fand erstmals im Paul-Greifzu-Stadion unter freiem Himmel statt. Das Turnier machte Spaß und sorgte für zufriedene und gut gelaunte Gesichter.


Sieger Hertha BSC mit dem großen Pokal.

Kaum ein Fußball-Hallenturnier in Deutschland kann eine längere Geschichte aufweisen als das internationale E-Junioren Turnier in Dessau. Bekannt geworden ist das Turnier in Deutschland als „Allianz-Cup“. Seit nunmehr drei Jahren heißt das Turnier „Dessau Juniors Cup“. Wäre alles normal, und gäbe es keine Pandemie wäre das Turnier im Januar in der Anhalt Arena gespielt wurden.

„Doch normal ist ja leider nichts. Deswegen hat das Orga-Team die Köpfe zusammengesteckt und diese wunderbare Lösung gefunden“, verrät Ralph Hirsch. Der Turnierdirektor von Anhalt Sport e.V. saß fast wöchentlich mit den Vertretern im Orga Team - Felix Zilke, Hannes Tiede (beide Anhalt Sport), Mario Pinkert (Präsident KFV Anhalt/TuS Kochstedt), Timo Stenke, Rene Eßbach (beide KFV Anhalt), Frank Buschmann, Bernd Degwart (SV Dessau 05), Eik Sawoddeck (SG Blau-Weiß Dessau) und Andreas Wieprich (SG Empor Waldersee) – zusammen, um dieses Turnier zu organisieren. „Das hat am Ende auch super funktioniert“, freute sich Hirsch, „das Turnier war ein voller Erfolg. Das Lob vor allem von den Trainern der Bundesligisten war positiv.“

Wie gewohnt schmückte sich das Turnierfeld nicht nur mit Topteams wie den Borussia Dortmund, RB Leipzig, Hamburger SV, Union Berlin, Schalke 04, Dynamo Dresden, Hannover 96, FK Austrian Wien sondern diesmal auch mit vielen regionalen Traditionsvereinen wie der Chemnitzer FC, Lok Leipzig, BSG Chemie Leipzig, Hallescher FC, Carl-Zeiss Jena (trat mit fünf Mädchen im Team an). „Die Mischung hat sehr gut funktioniert und gepasst“, erklärte Felix Zilke (Presse/Öffentlichkeitsarbeit).

Das Motto der sechs regionalen Teams – zählt man den FC Grün-Weiß Piesteritz dazu war einfach: Spaß haben. Den Turnierauftakt machte die Partie Austria Wien gegen den SV Dessau 05. Zwischen beiden U11-Teams ist schon so etwas wie eine Freundschaft entstanden. Die 05er wollen demnächst mal nach Wien reisen, pflegen sie seit fünf Jahren einen engen Kontakt. Auf den zwei top gepflegten Rasenfeldern im Paul-Greifzu-Stadion hielten die Dessau-Roßlauer Teams gut dagegen und konnten die Ergebnisse in Grenzen halten. Piesteritz konnte durch Siege gegen Waldersee (4:1) und Chemie Leipzig (2:0) die Endrunde am Sonntag erreichen – stark!

„Boar ist das ein cooles Stadion mit einer geilen Tribüne“, sagte ein junger Kicker von Union Berlin. Auch für die U11-Teams der Bundesligisten ist das etwas Besonderes in einem Stadion mit rundherum geschlossenen Tribünen zu spielen. Gerade die Unioner, Austria Wien und RB Leipzig zeigten sich am Sonnabend extrem stark und waren leichte Favoriten. Allerdings bringt der Samstag selten Erkenntnisse für den Sonntag.

Am zweiten Turniertag ging es dann wie gewohnt in die heiße Phase. In zwei Sechsergruppen wollten alle Teams unter die ersten Zwei um ins Halbfinale zu kommen. Piesteritz war erneut stark unterwegs und holte insgesamt drei Punkte – 0:0 gegen den späteren Sieger Hertha BSC, 0:0 gegen Dynamo Dresden und 1:1 gegen den Hamburger SV. Am Ende reichte es trotzdem nur zu Rang sechs in dieser Staffel. Auch der Hallesche FC zeigte eine starke Leistung, wurde unglücklich vierter. Im Halbfinale standen sich dann Austria Wien und Hertha SBC sowie Schalke 04 und Hannover 96 gegenüber. Beide Partien gingen bis ins 9m-Schießen: Hertha und die 96r zeigten die besseren Nerven. Im Finale hatten dann die Berliner wieder mehr Glück, da die 96er ihre Chancen nicht nutzen und Pfosten und Latte im Weg standen. Die Hauptstädter waren dagegen eiskalt und gewannen deshalb am Ende auch verdient 2:1. Damit sicherte sich Hertha nach 2019 und 2020 in der Halle auch den „Summer“-Titel.

Der Jubel war groß, die Euphorie ebenso. Knapp 1.000 Zuschauer verfolgten das Turnier an beiden Tagen. „Rechnet man die Mannschaften und Trainer, die Helfer und Organisatoren mit waren im Stadion am Wochenende an die 2.000 Menschen dort unterwegs. Das ist – obwohl es ein U11 Turnier ist – sehr stark“, freute sich Ralph Hirsch.

Der konnte, wie alle Helfer und Organisatoren sich auch direkt nach dem Turnier noch einmal freuen. Sam Farokhi, U11 Trainer des FC Schalke 04, kommt seit mehreren Jahren nach Dessau und fand wieder einmal lobende Worte: „Ich wollte mich noch einmal bedanken, es war wie immer top organisiert. Es hat alles gepasst, die Plätze, Der Rasen, die Schiedsrichter waren gut, das Drumherum ist einfach erstklassig in Dessau. Wir kommen gerne gerne die nächsten zehn Jahre immer wieder her.“

Somit gingen dann am Sonntag zwei ereignisreiche Tage am Sonntag zu Ende. Was bleibt waren zufriedene und gut gelaunte Menschen, die an diesen beiden Tagen im Paul-Greifzu-Stadion waren. Explizit vielen Dank an alle Partner und Sponsoren, an die Stadt Dessau und das Sportreferat sowie dem KFV Anhalt und den vielen weiteren ehrenamtlichen Helfern.

Die Gruppen
  Staffel 1           Staffel 3      
  Mannschaft Spiele Tore Punkte     Mannschaft Spiele Tore Punkte
  FK Austria Wien           Union Berlin      
  Hallescher FC           Hansa Rostock      
  Chemnitzer FC           Carl Zeiss Jena      
  Hertha BSC           SG Coswig / Klieken      
  SG BW Dessau           SV Dessau 05      
                     
  Staffel 2           Staffel 4      
  Mannschaft Spiele Tore Punkte     Mannschaft Spiele Tore Punkte
  Bayern München           RB Leipzig      
  1. FC Köln           Schalke 04      
  1. FC Lok Leipzig           Dynamo Dresden      
  Grün-Weiß Piesteritz           Kochstedt/Mosigkau      
  SG Empor Waldersee           Dessauer SV 97      
Ergebnisse/Spielplan 2022

Turniermodus

Samstag - Vorrunde
Gespielt wird beim Dessau Juniors Cup "Summer" mit 20 Teams. Diese werden in vier Fünfergruppen aufgeteilt. In den vier Gruppen spielt jede Mannschaft einmal gegen jede andere bei 18 Minuten Spielzeit. Somit kommt jeder Club am Samstag zur Vorrunde auf vier Spiele á 18 Minuten. Das macht eine Gesamtspielzeit von 72 Minuten am 18.06.2022.

Aus den Fünfergruppen qualifizieren sich die drei Erstplatzierten für die Endrunde am Sonntag. Bei Punktgleichheit zweier Mannschaften entscheidet dann 1. die Tordifferenz, 2. die mehr geschossenen Tore, 3. der direkte Vergleich, 4. ein 9m-Schießen beider Teams. Die Teams auf Rang Vier und Fünf haben am Sonntag die Möglichkeit in der Silberrunde um die Plätze 13 bis 20 zu spielen.

Sonntag - Endrunde
Da sich aus jeder Vorrundengruppe drei Teams für die Endrunde qualifiziert haben, spielen am Sonntag zwölf Teams um den Titel. Diese werden in zwei Sechsergruppen geteilt. Auch hier spielt wieder Jeder gegen Jeden bei zwölf Minuten Spielzeit. Platz Eins und Zwei der beiden Sechsergruppen qualifizieren sich für das Halbfinale, wobei der Erste der Gruppe A auf den Zweiten der Gruppe B sowie der Zweite der Gruppe A auf den Ersten der Gruppe B trifft.

Für die restlichen Teams steht das letzte Platzierungsspiel auf dem Plan, bei dem man auf den Rivalen aus der anderen Gruppe trifft, der den gleichen Rang belegte
(heißt: 6. vs 6./ 5. vs. 5./ 4. vs. 4./ 3. vs. 3.). Für diese Teams gibt es am Sonntag also fünf Spiele in der Zwischenrunde sowie ein Platzierungsspiel, das in der Summe ebenso 72 Minuten Spielzeit pro Mannschaft garantiert.

Die beiden Sieger der Halbfinal-Partien spielen um 13:45 Uhr das Finale des DESSAU JUNIORS Cup "SUMMER" aus. Die beiden Verlierer spielen vorher das Spiel um Platz Drei. Diese vier Teams kommen also auf 84 Minuten Spielzeit.

Sonntag - Silberrunde
Damit auch die Teams, die es am Samstag nicht unter die ersten Drei in ihren Gruppen schaffen, am Sonntag dennoch nicht zuschauen müssen, gibt es auf dem Stadion Nebenplatz die Silberrunde. Wer also am Sonntag noch teilnehmen möchte, kann das tun. Falls alle acht Teams mitmachen, wird in zwei Vierergruppen gespielt. Dort spielt jeder gegen jeden. Danach geht es in den Platzierungsspielen weiter, wobei der Erste auf den Ersten der anderen Gruppe trifft, der Zweite auf den Zweiten, der Dritte auf den Dritten und der Vierte auf den Vierten.

Die Teams

Austria Wien

Bayern München

FC Schalke 04

Hertha BSC

Union Berlin

RB Leipzig

Hansa Rostock

SG Dynamo Dresden

1.FC Köln

Hallescher FC

Chemnitzer FC

Carl Zeiss Jena

1. FC Lok Leipzig

Dessauer SV 97

FC Grün-Weiß Piesteritz

SV Dessau 05

TuS Kochstedt / TSV Mosigkau

SG Empor Waldersee

SG Blau Weiß Dessau

SG Coswig / Klieken

Spielregeln

Die wichtigsten Spielregeln für den Dessau Juniors Cup

  • Die Mannschaftsstärken beträgt 7 Feldspieler und ein Torwart.

  • Die Spielzeit am Samstag beträgt 18 Minuten, am Sonntag in der Endrunde 12 Minuten.

  • Abseits gibt es nicht.

  • Der Abstoß bzw. Abschlag über die Mittellinie ist nicht erlaubt.

  • Der Torwart darf den Ball nach einem Rückpass nicht aufnehmen, um mehr Spielfluss zu gewähren und unfaires Zeitspiel zu unterbinden.

  • Persönlichen Strafen sind gelbe Karte sowie eine Zeitstrafe von 5 Minuten am Samstag (bei 18 Minuten Spielzeit) und 4 Minuten am Sonntag (bei 12 Minuten Spielzeit). Sollte in dieser Zeit ein Gegentor fallen, darf man trotzdem NICHT wieder auffüllen.

  • Torerzielung ist von überall möglich.

  • Die Ein-/und Auswechslung kann nur in Spielunterbrechungen – aber ohne Anmeldung beim Schiedsrichter – erfolgen.

  • Der Torwart kann selbstverständlich mitspielen und als Feldspieler agieren.

  • Sollte der Ball ins Seitenaus gehen, wird er per Einwurf (kein eindribbeln!!!) zurück ins Spielfeld gebracht.

  • Bei Punktgleichheit zweier Mannschaften entscheidet dann 1. die Tordifferenz, 2. die mehr geschossenen Tore, 3. der direkte Vergleich, 4. ein 9m-Schießen beider Teams

  • In KO-Spielen gibt es keine Verlängerung, sondern gleich ein 9m-Schießen. Bei diesem hat jedes Team drei Schützen zu benennen. Sollte es nach den drei Schützen keine Entscheidung geben, geht es im KO-System pro Schuss mit den restlichen Spielern des Teams weiter (Trainer kann dann kurzfristig entscheiden, wer schießen soll)

 

Tickets

Tickets gibt es nur an der Tageskasse

Preis: 5,00€ pro Tag

Kinder bis 14 Jahre sind frei

 

Die bisherigen Sieger

Die bisherigen Sieger

Allianz Cup Juniors Cup Dessau

1994: Borussia Dortmund
1995: TSV 1860 München
1996: Borussia Dortmund
1997: Borussia Dortmund
1999: Slavia Prag
2000: Borussia Dortmund
2001: Eintracht Frankfurt
2002: Borussia Dortmund
2003: Borussia Dortmund
2004: FC Bayern
2005: FC Schalke 04
2008: VfB Stuttgart
2009: Hertha BSC
2010: Hertha BSC
2011: Borussia Dortmund
2012: Borussia Dortmund
2013: Borussia Dortmund
2014: 1. FC Köln
2015: 1. FC Köln
2016: FC Bayern
2017: FC Chelsea
2018: Borussia Dortmund
2019: Hertha BSC
2020: Hertha BSC
2021: Hertha BSC (Sommer)

Ergebnisse 2021
Spielort & Anfahrt

Verkehrsanbindung

Stadion Dessau 1

Paul-Greifzu-Stadion
Helmut-Kohl-Straße 69
06842 Dessau-Roßlau

Anreise mit dem Auto:
über die Bundesautobahn A9, Abfahrt Dessau-Süd, in Richtung Dessau, der Ausschilderung STADION folgen

Öffentlicher Personennahverkehr:
ab Dessauer Hauptbahnhof Straßenbahn Linie 1 (Richtung Tempelhofer Straße), Ausstieg Friedhofstraße, von dort ca. 10 Minuten zu Fuß bis zum Paul-Greifzu-Stadion

Der Spielort
Stadion Dessau

Paul-Greifzu-Stadion

Stadion in Dessau-Roßlau, Sachsen-Anhalt
 
Das Paul-Greifzu-Stadion ist ein Fußballstadion mit Leichtathletikanlage in Dessau in der Stadt Dessau-Roßlau und gehört zu den modernsten Stadien in Sachsen-Anhalt. Die Anlage bietet 20.000 Plätze und liegt direkt am Fluss Mulde. Wikipedia
 
Adresse: Helmut-Kohl-Straße 69, 06842 Dessau-Roßlau
 

Kapazität: 20.000 Zuschauer

Zurück